Aktuelles

23. Mai 2019, Universitätsbibliothek Augsburg
Ausstellung in Augsburg: 24. Mai - 19. Juli 2019

Augsburger Pflanzenbücher aus sechs Jahrhunderten

Pflanzenabbbilung aus Basilius Beslers "Hortus Eystettensis" von 1713

Im Sommersemester 2019 präsentiert die Universitätsbibliothek Augsburg erstmals eine Auswahl botanischer Bücher aus ihrer reichhaltigen Sammlung historischer Drucke. Aufgeblättert werden knapp 40 Bände, in erster Linie aus der Oettingen-Wallersteinschen Bibliothek. Der Bogen spannt sich dabei von der spätmittelalterlichen Handschrift des "Buchs der Natur" (Konrad von Megenberg) bis zu den "Arzneipflanzen-Merkblättern" des Kaiserlichen Gesundheitsamts aus dem Jahr 1918. Von Montag bis Freitag 8.30 - 21.30 Uhr ist sie in der Zentralbibliothek: Ausstellungshalle und Schatzkammer zu sehen, der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Professur für Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit mit dem Schwerpunkt Bayern (Prof. Dr. Klaus Wolf).

Zur Eröffnung am 23. Mai 2019 um 18 Uhr spricht Prof. Dr. Albrecht Greule (Universität Regensburg) zum Thema "Heilpflanzen in der Namenkunde". Die Kuratorin Julia Vollweiler führt ab 19:15 Uhr alle Interessierten durch die Ausstellung.

23. Mai 2019, Universitätsbibliothek der Technischen Universität München
Moderne Arbeits- und Lernumgebung

Teilbibliothek Medizin umfassend saniert

Gruppenarbeitsraum in der Teilbibliothek Medizin, Universitätsbibliothek der Technischen Universität München

Am 23. Mai 2019 öffnete Teilbibliothek Medizin der Universitätsbibliothek der Technischen Universität München nach grundlegender Modernisierung wieder die Pforten. Damit steht Studierenden, Lehrenden und Forschenden am TUM-Campus Klinikum rechts der Isar wieder ein attraktiver Arbeits- und Lernort zur Verfügung.

Die Teilbibliothek bietet neben dem Zugang zum vielfältigen Informationsangebot der Universitätsbibliothek jetzt auch viele Arbeitsplätze mit moderner Infrastruktur, vier Gruppenarbeitsräume, zwölf Einzelarbeitskabinen (sogenannte Carrels) sowie einen gemütlichen Loungebereich zu den gewohnten Öffnungszeiten.

9. Mai 2019, Universitätsbibliothek der FAU Erlangen-Nürnberg
Ausstellung in Erlangen: 12.-26. Mai 2019

Botanik im Bild

Ringelblume, Erdbeere, Beinwell

Zur Erinnerung an den 250. Todestag des Nürnberger Stadtarztes, Naturwissenschaftlers und Büchersammlers Christoph Jacob Trew (1695-1769) erarbeiteten Professor Dr. Hans Dickel (Lehrstuhl für Kunstgeschichte) und Diplom-Biologin Almut Uhl (Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie) eine Ausstellung, die sich auf Trews Verdienste um die botanische Buchillustration konzentriert. Beispielhaft wird an drei Pflanzen – Erdbeere, Ringelblume und Beinwell – gezeigt, wie sich die Pflanzendarstellungen vom 15. bis ins 18. Jahrhundert parallel zur Entwicklung der Botanik als Wissenschaft veränderten.
Die Ausstellung im Ausstellungsraum der Hauptbibliothek, Erlangen, Schuhstr. 1 a, ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 11:00 bis 17:00 Uhr, am Mittwoch von 11:00 bis 19:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Täglich wird um 15:00 Uhr eine Führung angeboten. Der Eintritt ist frei.

7. Mai 2019, Universitätsbibliothek Regensburg
Europawoche 2019

Tourist in my Country

Plakat Europawoche 2019

Tourist in My Country
Fotoausstellung, 7. Mai bis 21. Mai 2019
Oberes Foyer Zentralbibliothek, Universitätsbibliothek
Vernissage mit dem persönlich anwesenden Fotokünstler Adrian Petrisor

6. Mai 2019, Universitätsbibliothek Regensburg
International Conference 2019

Reading in a Digital Environment

Slider Konferenz

Universität Regensburg, November 8, 2019

The international conference “Reading in a Digital Environment” focuses on two key issues for the university of the future: 1. the importance of enhanced reading literacy for academic success; and 2. the cognitive impact of the use of digital media. Both issues are critically relevant with regard to the increasing digitization of higher education institutions. The conference will accordingly suggest strategic directions for the future development of universities and other higher education institutions.

Reading goes beyond a single literacy. Reading processes serve different functions and have radically different goals. These processes thus require different literacies and competencies. This picture – while far from being known to a wider public – is further complicated by the continuous development of new reading media and forms of use in a digital environment. The ability to process information, meanwhile, is at the core of individual scholarly and academic success. Very few studies have hitherto addressed this central concern for the university of the future. This international conference attempts to fill this gap – scholars and practitioners from all relevant disciplines are invited to contribute.

Lectures will be presented in English.

Seiten