Aktuelles

6. Mai 2019, Universitätsbibliothek der FAU Erlangen-Nürnberg
Erster Teil der Vortragsreihe

Bibliotheken bauen: Anforderungen - Nutzungen - Aufgaben

Moderner Lesesaal

Universitätsbibliothek und Philosophische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) laden im Sommersemester zu einer Vortragsreihe “Bibliotheken bauen: Anforderungen – Nutzungen – Aufgaben” ein.
Zum Einstieg am Mittwoch, 15. Mai, um 18:00 im Sitzungssaal der Alten Universitätsbibliothek referiert Dr. Klaus Ulrich Werner, Leiter der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin, über “Bibliotheksintegration – Die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin”.

In einem 2005 eröffneten Neubau der Architekten Foster + Partners wurden 13 Institutsbibliotheken des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin zusammengeführt. Es handelt sich um eine in mehrfacher Hinsicht integrierte Bibliothek, eingebaut in ein bestehendes Campusgebäude aus den 1970er Jahren, das charakterisiert ist durch seine teppichartige Struktur mit vielen grünen Innenhöfen. Nach einem Konzept aus den 1990er Jahren als buchorientierte Freihandbibliothek realisiert, ist Konzentration der Leitgedanke von Architektur und Innengestaltung, um optimale Bedingungen für die Einzelarbeit der Bibliotheksnutzer zu schaffen. Die Philologische Bibliothek war Pilotanwender eines Evaluationsverfahrens von Bibliotheksgebäuden; dessen Ergebnisse sowie auch die “Lessons Learned” sollen im Mittelpunkt des Vortrages stehen.

6. Mai 2019, Universitätsbibliothek Regensburg
International Conference 2019

Reading in a Digital Environment

Slider Konferenz

Universität Regensburg, November 8, 2019

The international conference “Reading in a Digital Environment” focuses on two key issues for the university of the future: 1. the importance of enhanced reading literacy for academic success; and 2. the cognitive impact of the use of digital media. Both issues are critically relevant with regard to the increasing digitization of higher education institutions. The conference will accordingly suggest strategic directions for the future development of universities and other higher education institutions.

Reading goes beyond a single literacy. Reading processes serve different functions and have radically different goals. These processes thus require different literacies and competencies. This picture – while far from being known to a wider public – is further complicated by the continuous development of new reading media and forms of use in a digital environment. The ability to process information, meanwhile, is at the core of individual scholarly and academic success. Very few studies have hitherto addressed this central concern for the university of the future. This international conference attempts to fill this gap – scholars and practitioners from all relevant disciplines are invited to contribute.

Lectures will be presented in English.

3. Mai 2019, Universitätsbibliothek Würzburg
Ausstellung

Elfenbein und Ewigkeit - Schätze aus 400 Jahren Universitätsbibliothek

Ausstellungsraum Elfenbein und Ewigkeit

Die Universitätsbibliothek feiert 2019 ihren 400. Geburtstag – ein Anlass, die Schätze aus den Tresoren der Bibliothek zu holen und im Rahmen einer Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Elfenbeineinbände, mit Blattgold verzierte Buchseiten, Pergamente aus dem 5. Jahrhundert – all dies wird Ihnen beim Rundgang durch die Ausstellung begegnen! Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, die prunkvollsten Stücke unserer Sammlung erstmalig in dieser Zusammenstellung ganz aus der Nähe zu sehen!

Ausstellungszeitraum: 03.05.2019 – 30.6.2019

Öffnungszeiten: Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr, Sa / So 11:00 - 17:00 Uhr, an Feiertagen geschlossen (Führungen sind ausgenommen)

Ausstellungsraum: Lesesaal Sondersammlungen, 3. OG in der Zentralbibliothek
Der Zugang mit Taschen und Mänteln ist nicht erlaubt. Schließfächer befinden sich im Eingangsbereich der Zentralbibliothek.

Eintrittspreise: 3 € für Erwachsene (ab 14 Jahre), ermäßigt 2 €, Kinder frei, Führung 1 bzw. 2 € zzgl. zum Eintritt. Studierende und Angehörige der JMU zahlen den ermäßigten Eintritt.

Führungen für Gruppen ab 15 Personen (40 €) und Schulklassen (kostenlos): Buchung telefonisch unter +49 931 31-85943, max. Teilnehmerzahl: 25

Barrierefreiheit: Der Haupteingang (Südeingang) der Zentralbibliothek ist behindertengerecht angelegt. In der Zentralbibliothek ist ein Aufzug zum Lesesaal Sondersammlungen vorhanden.

3. Mai 2019, Universitätsbibliothek der Technischen Universität München
Kurse rund um gute wissenschaftliche Praxis und Open Science

Forschungs- und Publikationsprozess souverän meistern

Die Universitätsbibliothek der TUM bietet zahlreiche Kurse im Bereich gute wissenschaftliche Praxis und Open Science an, die Sie in Ihrer Forschung und bei Ihren Publikationsvorhaben unterstützen. Die Veranstaltungen richten sich gezielt an Promovierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUM und werden regelmäßig in deutscher und englischer Sprache angeboten.

Die Kurse vermitteln praxisnah, wie Sie Ihren Forschungs- und Publikationsprozess planen können. Stellen Sie von Anfang an die Weichen richtig: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Autorenprofil konsistent und gut recherchierbar ist, die von Ihnen erhobenen Forschungsdaten strukturiert und sicher gespeichert werden und Ihre Publikationen in seriösen Zeitschriften gut sichtbar erscheinen.

Das Kursangebot umfasst folgende Themenbereiche:

  • Literaturrecherche und -beschaffung: Auswahl geeigneter Recherche-Oberflächen, Recherche-Strategieplan mit fachlichem Schwerpunkt, Beschaffung der gefundenen Literatur
  • Forschungsdatenmanagement: virtuelle Forschungsumgebung der TUM (TUM-Workbench), Datenmanagementplan, Richtlinien, Datenspeicherung und -publikation
  • Sichtbarkeit und Impact von Forschung: Akademisches Identitätsmanagement und Grundlagen der Bibliometrie
  • Der Weg zur Publikation: Publikationsprozess, Open Access, Autorenrechte
  • Unseriöse Zeitschriften und Scheinkonferenzen: Wem kann man noch trauen?
  • Angeboten werden außerdem Kurse zum richtigen Zitieren sowie zum Umgang mit Literaturverwaltungssoftware (EndNote, Citavi).
29. April 2019, Universitätsbibliothek der FAU Erlangen-Nürnberg
Nicht nur Leseratten gesucht

Bachelorstudiengang Bibliothekar/Bibliothekarin – Studienbeginn 2020

Bild einer jungen Frau

Für Studienbeginn 2020 werden Studienplätze als Bibliothekarin/Bibliothekar, Bachelor of Arts, in den staatlichen wissenschaftlichen Bibliotheken in Bayern vergeben. Das Studium ermöglicht den Zugang zur dritten Qualifikationsebene im bayerischen Bibliothekswesen (QE 3, ehemals gehobener Dienst). Das Auswahlverfahren läuft über den Bayerischen Landespersonalausschuss (http://www.lpa-bayern.de/studium/termine/uebersicht/). Die Anmeldung dafür ist ab jetzt bis 7. Juli möglich.

Der Bachelor-Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement dauert sechs Semester und bereitet auf das Berufsleben als Bibliothekar/in vor. Das Studium besteht aus vier Theorie-Semestern am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern (München) und zwei Praxis-Semestern an einer bayerischen wissenschaftlichen Bibliothek. Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bietet regelmäßig Plätze für diese Praxismodule an.

Während des Studiums befinden sich die Studierenden im Beamtenverhältnis auf Widerruf und erhalten bereits in dieser Zeit eine monatliche Vergütung, sogenannte Anwärterbezüge. Die Bewerbung für den verwaltungsinternen Studiengang ist ausschließlich über das Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses möglich.
Nähere Informationen zum Studium finden Sie auf den Seiten der Bayerischen Staatsbibliothek, auf der studentischen Plattform des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement und auf Berufenet.

Seiten